Aktuelles

15May

Bethanien Diakonissen Frankfurt: Schwester Lilly Groß feiert 70-jähriges Jubiläum als Diakonisse

Schwester Lilly wurde am 20. April 1926 im schwäbischen Weil im Dorf geboren und trat am 13. März 1951 als Diakonissenschülerin in das Bethanien Mutterhaus in Frankfurt am Main ein. Die 95-jährige Diakonisse absolvierte 1954 ihr Krankenpflegeexamen und arbeitete anschließend acht Jahre in den beiden Bethanien Krankenhäusern in Bornheim und auf dem Mühlberg, bevor ihr Weg sie als Gemeindeschwester nach Ludwigsburg führte.

Es folgten ein Aufenthalt an der Schwesternhochschule in Berlin-Zehlendorf sowie sieben weitere Jahre als Unterrichtsschwester in der Krankenpflegeschule in Frankfurt. Ihre letzten 12 Dienstjahre verbrachte sie im Bethanien Krankenhaus in Bornheim als Oberschwester, bevor sie 1999 aus gesundheitlichen Gründen aus dem aktiven Dienst ausschied.

Seitdem verbringt sie ihren Ruhestand gemeinsam mit anderen Diakonissen im Mutterhaus in Frankfurt, die nun auch zusammen mit ihr und unserem kaufmännischen Vorstand Uwe M. Junga sowie der leitenden Schwester Silviana Prager-Hoppe das 70-jährige Dienstjubiläum gefeiert haben. Wieviel ihr die Zeit als Diakonisse bedeutet hat, lassen ihre folgenden Worte erahnen: „Ich konnte mit so vielen Menschen Kontakt haben und ihnen helfen. Ich hatte nie Langeweile. Das hat mich glücklich gemacht. Durch Gottes Güte und Treue konnte ich auch immer schwierige Zeiten durchstehen.“ 

Wir danken Schwester Lilly daher von ganzem Herzen für die Zuwendung und Freude, die sie bis heute den Menschen in ihrer Umgebung schenkt und die geleistete Arbeit als Diakonisse bei Bethanien.

Jubiläum Lilly Groß