Aktuelles

01Oct

Seelsorge: Zuwendung in Corona-Zeiten im AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG

Ingeborg Dorn  begegnet in ihrer Funktion als pastorale Direktorin im  AGAPLESION BETHANIEN KRANKENHAUS HEIDELBERG Patienten und Patientinnen, deren An- und Zugehörigen sowie Mitarbeitende des Hauses.

In diesen komplexen und herausfordernden Corona-Zeiten sind Menschen, die im Krankenhaus oder in einer Reha sein müssen, zusätzlich belastet. Das gilt auch für das Krankenhauspersonal.

Für die Sorgen und Nöte der Mitarbeitenden im Krankenhaus sind nun während der Pandemie neue Wege entstanden: Zum einen, indem die Mitarbeitenden ihre persönlichen Anliegen (Sorgen, Nöte, Dank) in der Krankenhauskapelle aufschreiben und in ein Gefäß legen, das auf dem Abendmahlstisch bereitsteht. Diese Anliegen bringt Pastorin Ingeborg Dorn in der täglichen Gebetszeit vor Gott. Weiterhin steht sie als Gesprächspartnerin selbstverständlich zur Verfügung, um mit den vielfältigen Herausforderungen und Gefühlen dieser Zeit umzugehen. Zudem bieten Psychologinnen des Hauses Kurzentspannungen in Kleinstgruppen an. 

Als Seelsorgerin ist sie dankbar, dass in diesen Möglichkeiten die ihr anvertrauten Menschen und auch sie persönlich eine Kraftquelle finden.