Aktuelles

17Nov

Juze espirito Karlsruhe: Aus Argentinien nach Karlsruhe

Unser WeltWärts-Praktikant Francisco Julio Gutierrez (21) berichtet über seine Erfahrungen im Juze espirito:

Ich komme aus Buenos Aires und habe durch das Weltwärts- Programm die Möglichkeit bekommen, Deutschland kennenzulernen. Ich lebe für ein Jahr in Karlsruhe und darf Teil des Juze espirito Teams sein. Das Jahr bereitet mir bisher viel Freude. Zum meinen Aufgaben gehören das Spielen und Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen. Auch die Arbeit im Team macht mir Spaß, da ich nette Kollegen habe, die sehr lustig sind und mich unterstützen.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte ich jedoch bisher viel Zeit für mich, was es mir erschwerte außerhalb des Juze espirito-Teams Freunde zu gewinnen und Menschen kennen zu lernen. So war ich besonders während der Kontaktbeschränkungen im März und April fast nur zuhause und konnte Deutschland nicht wirklich entdecken. Währenddessen habe ich meine Familie wie auch meine Freunde in Argentinien sehr vermisst. Ich habe diese Zeit deswegen genutzt, um viel mit Ihnen zu telefonieren und Kontakt zu halten, da ich in Deutschland ja niemanden treffen durfte.

Mein persönliches Highlight des Jahres war der Besuch im Wasserpark Rulantica mit zwei Kollegen aus dem Team. Einen so großen Aquapark mit so vielen Rutschen hatte ich zuvor noch nicht gesehen.

Alles in allem ist das Weltwärtsjahr eine großartige Erfahrung für mich, in der ich wachsen und meine Deutschkenntnisse verbessern kann. Ich lerne viel Neues bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und konnte auch trotz Corona zumindest im juze espirito neue Freunde gewinnen.

Francisco Julio​ Gutierrez