Aktuelles

15Mar

Jahresklausur für die Mitarbeitenden der Seelsorge in Frankfurt/Main

Die Bethanien Diakonissen-Stiftung ist in den - gemeinsam mit der Agaplesion gaG getragenen - Einrichtungen wie Krankenhäusern und Pflegeheimen für die Diakonische Identität und Seelsorge verantwortlich. Mit einem kirchlichen Seelsorgeauftrag der Evangelisch-methodistischen Kirche werden deshalb über 20 Seelsorger/innen in unserem Auftrag finanziert und koordiniert. Sie fördern dort christliche Werte und diakonisches Handeln und sind in Seelsorge, Verkündigung und teilweise auch in der Betriebsleitung tätig. Zur geistlichen Ausrichtung und zum allgemeinen Austausch sowie dem Besprechen von aktuellen Themen und Problemen treffen sich die von der Bethanien Diakonissen-Stiftung gestellten Mitarbeitenden der Seelsorge jedes Jahr zu einer Klausurtagung, welche dieses Mal im Diakonissen-Haus in Frankfurt/Main stattfand.

Auf der Agenda standen in diesem Jahr Themen zur diakonischen Identität wie z. B. der Gesprächsleitfaden „Sterben“ sowie der Umgang mit muslimischem Kopftuch bei Mitarbeiterinnen. Es wurden auch aktuelle Themen wie die religionssensible Seelsorge und ein Schutzkonzept gegen Missbrauch in der Seelsorge behandelt. Den Gottesdienst mit Abendmahlsfeier in der dortigen Kapelle empfanden die Teilnehmenden als stärkend und besonders in einem Kreis ausschließlich von Menschen, die normalerweise selbst diese Feiern leiten.

Dienstbesprechung Seelsorge