Aktuelles

20Aug

AGAPLESION Bethanien Havelgarten: Erster Präsenzgottesdienste nach Lockdown

Der Lockdown im März bedeutete für viele Christen auch, dass keine Präsenzgottesdienste mehr gefeiert werden konnten. 

Das betraf auch die Heimbewohner im Haus Havelgarten in Berlin. Eine Selbstverständlichkeit war auf einmal nicht mehr selbstverständlich. Birgit Fahnert, Pastorin des Hauses, hielt die Gottesdienste in dieser Zeit - wie so viele Seelsorger - per Video. Diese Möglichkeit wurde dankbar angenommen, trotzdem war der Wunsch bei den Heimbewohnern nach einem „richtigen“ Gottesdienst vorhanden. 

Nach den ersten Lockerungen wurde es auch den Kirchen erlaubt - unter Einhaltung von strengen Hygiene- und Abstandsmaßnahmen – wieder Gottesdienste zu feiern. In den Pflegeheimen galten und gelten bis heute zudem noch erweiterte Regeln, die beachtet werden müssen. Am 30. Juli war es dann endlich soweit: Pastorin Fahnert konnte den ersten Präsenzgottesdienst halten. 

Obwohl es an diesem Tag sehr heiß war und die Besucher zudem einen Mund-Nasen-Schutz tragen mussten, war die Freude groß. Dem Gottesdienst lag das Textwort aus 1. Johannes 4, 16 zugrunde: „[…] Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“  Ein Teilaspekt der Predigt war, dass Gottes Liebe ein Geschenk ist. Ein Live-Gottesdienst: Es war für alle ein Geschenk und ein Fest!