Aktuelles

29Jun

Im Jahr 1998 wurde die Diakonissen-Schwesternschaft Bethesda, Wuppertal, angefragt, ob sie nicht in Berlin, am Standort einer EmK-Gemeinde, ein Projekt für Kinder starten möchte. Sr. Heidi, eine der Gründerinnen des Projektes, erzählte im gestrigen Festgottesdienst von den Anfängen der Arbeit.

Durch den Gottesdienst leitete Pastor Christian Voller-Morgenstern, der auch Vorsitzender des Vorstands des Freundeskreises von Kinder in die Mitte ist. 

Frau Beate Kratochwil sprach die Festgemeinde, darunter auch die Kinder von Kinder in die Mitte, im Namen der Koepjohann'schen Stiftung an. Diese Stiftung unterstützt das Projekt seit vielen Jahren.

Wir tragen das Projekt nun seit April 2017 und sind sehr froh, Kinder in die Mitte zu unseren Einrichtungen zählen zu können.

In Anschluss an den Gottesdienst wurde im Innenhof kräftig gefeiert.