Geschichten aus dem Corona-Alltag der BDS

31Mar

Kindermedien-Verschenkerei

Wir sind die Neuen in der Bethanien Diakonissen Stiftung. Die Neuen aus dem JuZe Kreuzstraße in Braunschweig. Für uns ist im Jahr 2020 wirklich alles neu – erst der freudig erwartete Wechsel vom alten Träger zur BDS; noch größere Freude in Hinsicht auf die Begrüßungstage der „Neuen“ in Frankfurt/Main und DANN Corona. Plötzlich war alles nicht nur neu – plötzlich war alles anders.

Corona bedeutete am Anfang für uns eine verunsichernde Mischung aus "nicht ganz Ernstnehmen" und aufkommender Panik - ich denke, es ging vielen Menschen so. Wir haben uns im Team – durch ständigen Austausch und Informationen – relativ schnell in eine extrem vorsichtige professionelle Gelassenheit gearbeitet – für uns selbst; aber in erster Linie natürlich auch, um unseren Kids Sicherheit vermitteln zu können. Auch aus der Nachbarschaft haben wir viel Positives zurückbekommen und tun das heute noch, wie beispielsweise die spontane Verschönerung unserer Mauer durch die dankbare Mutter eines unserer jüngeren Besucher.

Verdammt stolz sind wir auf die Entscheidung der Leitung der BDS eine vorfristige Schließung aus Verantwortung gegenüber den Kolleg*innen, den Kids und der Gesellschaft zu veranlassen. Das Jugendamt der Stadt Braunschweig hat erst am nächsten Wochenbeginn damit nachgezogen, alle Jugendzentren zu schließen. Wir haben uns im Team schon am Freitag der Bekanntgabe auf eine Vorgehensweise bzw. einen Arbeitsplan verständigt.

Es wird entrümpelt – in den Räumen und auch konzeptionell. Aus dem Entrümpeln wurde die Aktion "Kindermedien-Verschenkerei". In unseren großen Fenstern haben wir alte – nicht mehr benötigte - Spiele ausgelegt und gleichzeitig analog und virtuell um Medien-Spenden (Kinderbücher, Comics, DVDs, Hörbücher etc.) gebeten. Die Annahme und Ausgabe wird kontaktfrei über einen außenstehenden Tisch (auf dem Tisch steht eine Flasche Desinfektionsmittel) abgewickelt. Wie fast immer ist es so, dass mehr gespendet als geholt wird. Aber mit steigender Langeweile in den Kinderzimmern wird sich das sicher ändern. Wir waren über den Erfolg sehr überrascht und werden diese Aktion weiter fortsetzen. Bleibt alle gesund und WICHTIG: Bleibt fröhlich!

J. Rehnert, Leitung Juze Kreuzstraße

Juze Kreuzstraße