Suchtkrankenhilfe

Manchmal geraten Menschen in Abhängigkeiten, die sie ohne fremde Hilfe nicht mehr bewältigen können. Die Hilfe für Menschen mit Suchterkrankungen war schon ein Kernthema in der Arbeit von John Wesley, dem Begründer der methodistischen Kirche, der wir als Diakoniewerk zugeordnet sind. Nun wird die Suchtkrankenhilfe auch als eigener diakonischer Arbeitsbereich der Bethanien Diakonissen-Stiftung aufgebaut.

Ziel unserer Arbeit

In den Einrichtungen und Projekten, die wir im Bereich der Suchtkrankenhilfe führen oder aufbauen, wollen wir Menschen dabei helfen, ein zufriedenes und suchtmittelfreies Leben zu führen.

Dies geschieht in dem Wissen, dass der Kampf um ein abstinentes Leben ein andauernder Prozess ist, den wir in verschiedenen Stadien begleiten möchten.

Kooperationen

Auch in der Suchtkrankenhilfe arbeiten wir in Kooperationen und Vernetzungen mit weiteren Partnern. Gerade vor dem Hintergrund, dass der Weg in ein suchtmittelfreies Leben mehrere Stationen hat, ist dies sehr hilfreich. So können wir Menschen aus unseren Einrichtungen ggf. auch vor und nach ihrem Aufenthalt in einer unserer Einrichtungen betreuen.

Standorte der Suchtkrankenhilfe