Aktuelles

12Feb

Am  Nachmittag  des   9. Februar 2018 hat Gott unsere liebe Mitschwester
Diakonisse Rose Häußermann Oberin i.R.
in die Ewigkeit abgerufen.  

Schwester Rose Häußermann wurde am 16. Juni 1935 in Markgröningen geboren. Sie wuchs in einer Großfamilie auf, die ihr durch ihren Zusammenhalt lebenslang viel bedeutete. Mit 18 Jahren erlebte sie im methodistischen Erholungsheim Ebhausen ihre Berufung zur Diakonisse. Der Eintritt ins Mutterhaus erfolgte fünf Jahre später weil sie ihren Eltern zur Seite stehen musste. Nach ihrem Examen 1961 war sie zwei Jahre im Mühlbergkrankenhaus tätig. Danach wurde sie Gemeindeschwester. Bis 1968 war sie in Rutesheim, bis 1975 in Villingen und St Georgen, danach bis 1992 in Heilbronn. Auf die Jahre als Gemeindeschwester blickte Sr. Rose stets gerne und mit Dankbarkeit zurück.

Die Berufung zur Oberin erfolgte 1992 ins Mutterhaus nach Frankfurt. Das war für sie ein großer Einschnitt. Doch auch jetzt empfing sie Kraft und Mut durch ihren Glauben, um die alternde Schwesternschaft zu leiten und ein Ja für den Dienst zu finden. Es folgten in ihrer Amtszeit große Veränderungen im Leben der Schwesternschaft. Da gab es den Umbau des Mutterhauses, den Einzug eines Pflegeheims im Jahr 2001 und die damit verbundenen Umzüge der Schwestern. In den fast 60 Dienstjahren hat Schwester Rose ihren Dienst treu versehen. 2007 ging sie in den Ruhestand und wollte noch so manches Gute an ihren Mitschwestern tun. Doch ihr Gesundheitszustand setzte ihr bald Grenzen. In den letzten Jahren blieben ihr schwere Krankheitszeiten nicht erspart die sie jedoch mit viel Geduld und Würde zu tragen wusste. Am Nachmittag des 9. Februar ist Sr. Rose friedlich eingeschlafen und konnte zu ihrem Herrn Jesus Christus heimgehen.  

In Trauer und Dankbarkeit für ihren Dienst nehmen wir Abschied von unserer Mitschwester und Oberin i.R. Rose Häußermann.  

Schwesternschaft und Vorstand der Bethanien Diakonissen-Stiftung, Geschwister mit Kindern     

Frankfurt am Main, den 10. Februar 2018

Mutterhaus, Dielmannstraße 26  

Die Trauerfeier findet am Freitag, den 16. Februar 2018, um 10:00 Uhr in der Kapelle des Bethanien-Mutterhauses, Dielmannstraße 26, Frankfurt, statt.