Wenn das Empfangen zugleich ein Abschiednehmen ist

fotolia_60549636_l.jpg

Wenn ein Kind in frühen oder späten Schwangerschaftswochen schon im Mutterleib verstirbt, zerstört das Hoffnungen, Träume und Planungen für die Zukunft. Die Eltern müssen sich einem Ereignis stellen, das sie ihr Leben lang begleiten wird. Trotzdem finden sie in dieser existentiellen Situation oft kein Gehör und keinen gesellschaftlichen Platz für die Trauer um ihr Kind.

Um die betroffenen Eltern, Geschwisterkinder und Angehörige in ihren Notsituationen zu unterstützen, machen wir ein Begleitungs- und Beratungsangebot.

Wir bieten allen Eltern an, Einzel- und Paargespräche zu führen. Je nach Grund des Verlustes werden wir Gruppen bilden, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Alle Gespräche werden über Terminabsprachen vereinbart.

Da unsere Arbeit von Respekt und Achtung vor allem menschlichen Leben geprägt ist, sind auch die Eltern, die einen anderen Glauben als den christlichen haben, herzlich dazu eingeladen, unser Angebot anzunehmen.

Vielleicht kommt der Begleitungswunsch erst nach Wochen oder Monaten in Ihnen auf. Auch dann können Sie sich an uns wenden.

Unsere Angebote sind für Sie kostenlos.

Bitte beachten Sie: Unser Angebot ist eine seelsorglich-soziale Begleitung und keine Therapie.

Die Angebote von Bethanien-Sternenkinder finden Sie derzeit in Bochum, Heidelberg und Wuppertal, darüber hinaus soll diese Arbeit auch an anderen Standorten aufgebaut werden.