Aktuelles

Schwesternjubiläum in Frankfurt
Samstag 15.07.2017
Jubiläum Sr. Gisela und Sr. RitaJubiläum Sr. Gisela und Sr. Rita
in Frankfurt

Am 30.  April konnten wir wieder in Frankfurt jubilieren. Dieses Mal waren zwei sechziger Jubiläen von Sr. Gisela Nehlig und Sr. Rita Seebach zu feiern. Beide waren schon als Kinder in der Gemeinde Pirmasens verbunden. Sr. Rita träumte bereits als Kind davon, Krankenschwester zu werden. Durch die Begegnung mit der damaligen Gemeindeschwester in Pirmasens, Sr. Hanna Kölsche, wurden die beiden jungen Frauen angeregt, ein diakonisches Jahr in Frankfurt zu machen. So startete der lange gemeinsame Weg im Jahr 1957. Durch die Arbeit im Bethanienkrankenhaus und den Kontakt mit den Diakonissen kam bei beiden die Frage auf ob nicht auch sie Diakonisse werden sollten. Schließlich haben beide die innere Berufung erlebt, diesen Weg zu gehen. Sr. Rita sagte in einem Interview: „Meine Eltern waren damals geschockt. Sie sagten, ich sei doch noch viel zu jung.“ Aber sowohl Sr. Rita als auch Sr. Gisela haben ihren Entschluss nie bereut. Als Diakonissen im Diakoniewerk Bethanien gingen sie dann beruflich unterschiedliche Wege. Sr. Gisela hatte nach dem Examen ihren Schwerpunkt im Operationssaal. Sr. Rita dagegen widmete sich der klassischen Krankenpflege.

Auch noch im Alter waren beide im Mutterhaus aktiv wofür wir alle sehr dankbar waren und – was Sr. Rita betrifft - noch sind.

Besonders gefreut hat uns am Jubiläumstag, dass die ganze Bezirksgemeinde mit Chor anwesend war und Sr. Elisa aus Hamburg mit Dr. Heiß hervorragend am Klavier, Orgel und Cello musizierten. In der Predigt von Pastor Elsner und der Jubiläumsansprache von Silviana Prager-Hoppe kam der Dank für all die Jahre des Dienens zum Ausdruck und der Dank dafür, dass Gott in all den Jahren  seine Treue bewiesen hat.

Zurück